Fallstudien: Verkaufsverpackungen > Drehmoment-Tester für spezielle Kappen

Drehmoment-Tester für spezielle Kappen

Beschreibung

Elopak benötigte ein System für das manuelle Testen von manipulationssicheren Versiegelungen an Flaschenverschlüssen, aber ohne, dass die Flaschen selbst für den Test gebraucht wurden. Die Einheit musste viele unterschiedlich große Kappenarten aufnehmen können.

Lösung

Um verschiedene Kappen aufnehmen zu können, wurden spezielle 'Freilass-Spannzeuge' und 'Spindeln' entwickelt. Das 'Freilass-Spannzeug' besteht aus einer Form der Kappe, damit ein passgenauger Sitz gewährleistet ist und die Last einheitlich um die Kappe herum verteilt wird. So kann keine Deformation an der Kappe enstehen, wie es bei einem manuellen Handling passieren könnte und so die Ergebnisse dann verfälschen würde.

Eine interne Spindel, die in die Kerbverzahnungen an der Innenseite des manipulationssicheren Rings hineinpasste, wurde an einem statischen Drehmomentwandler befestigt und mit einem AFTI-Anzeigegerät verbunden. Die Kappe wurden obenauf platziert. Die externe Spindel wurde oben auf der Kappe platziert und von Hand gedreht. Das höchste Drehmoment wurde anschließend vom AFTI-Anzeigegerät aufgezeichnet.

Das Anzeigegerät und der Wandler wurden bereits auf einem Tablett fixiert geliefert, mit Griffen für die verschiedenen Spindeln und 'Freilass-Spannzeugen', um dem Benutzer die Lagerung des Equipments zu vereinfachen.

System

  • AFTI-Anzeigegerät
  • 10 N.m Statischer Drehmomentwandler
  • Spindeln
  • Montagebaugruppe mit Spindelhaltern

Geliefert an

Elopak, Norwegen