Fallstudien für Abzieh- / Ausziehkraft-Tests    > Flache Schnellverbinderanschlüsse

Flache Schnellverbinderanschlüsse

Beschreibung

Es wurde ein Testsystem benötigt, um die Anforderungen des Teststandards BS 5057 zu erfüllen. Demgemäß sollte das erste Eindrehen und die sechste Ausziehkraft eines Flachverbinders in eine Buchse (wie sie gewöhnlicherweise in Autos benutzt wird oder für die Verarbeitung von weißer und brauner Ware) gemessen werden. Die Einsteck-Tiefe bei einer Testgeschwindigkeit von 60 mm/min. musste genauestens kontrolliert werden. Drei Entscheidende Punkte mussten berücksichtigt werden, um die Testanwendung erfolgreich zu gestalten: a) die Justierung der beiden Komponenten b) die Möglichkeit, das System bei einer vordefinierten Kraft zu stoppen und c) der Kunde musste die gewonnen Daten entsprechend manipulieren können, um die notwendigen Testergebnisse zu erhalten.

Lösung

Für die Entwicklung der Anwendung wurden nicht nur Ingenieurskenntnisse benötigt, sondern auch ein Verständnis für Kraftmesstechniken, verbunden mit einem hochkonfigurablen Antriebssystem. Der Verbinder wurde in das federgespannte Universalspannzeug montiert. Der Flachverbinder, gehalten von einem Edelstahlbügel, wurde dann teilweise eingeführt. Der Messschlitten an der Maschine fuhr abwärts und führte den Flachverbinder ein, bis ein fester Zustand erreicht war. An dieser Stelle wurde der Messwert auf Null gesetzt. Die Höchstlast, die vor dem Erreichen des soliden Zustandes aufgewendet werden musste, wurde gespeichert. Dann wurde ein Magnet am Messschlitten eingeschaltet und der Messschlitten zurückgefahren. Der befestigte Flachverbinder wurde weitere 5-Male in die Nullposition gebracht Minus 0,1mm, dann wurde die letzte Auszugskraft aufgezeichnet.

System

  • 1000 N Imperial Prüfstand (ersetzt durch die MultiTest-i Serie)
  • 100 N S-Beam Kraftmesszelle, montiert an Ambossplatte
  • Federgespanntes Universalspannzeug