Tests mit Verbindungsteilen von Einspritzsystemen

Verbindertest an Kraftstoffeinspitzungs-Komponenten

Beschreibung

Eine Reihe zerstörender und nicht-zerstörender Tests war notwendig, um ein Plastikbauteil zu prüfen, das in einer Kraftstoffeinspitzungs-Einheit verbaut wird. Die Tests beinhalteten:

  1. Nicht-zerstörende Spannungstests an einem Flachverbinder (wie gezeigt).
  2. Einfüge- und Abzugtest an einer Bronze-Buchse innerhalbt der Einheit.
  3. Einfüge- und Abzugtest an einem Spatenanschlussverbinder.

Lösung

Der weiße Plastikkörper der Einheit wurde in ein Spannzeug geklemmt, das auf einem strapazierfähigen XY-Tisch auf der Basis des computergesteuerten PCM VersaTest-Systems installiert war. Dadurch war ein schnelles und einfaches Positionieren der verschiedenen Komponenten der Baugruppe unterhalb der Kraftmesszelle möglich. Ein versetzter Pflockhaken wurde auf ein Drehlager montiert und mit der PCM-Kraftmesszelle verbunden. Der Pflockhaken wurde im Loch des Flachverbinders eingehakt und eine Kraft von 250N wurde angewandt. Wenn der Verbinder dieser Kraft widersteht, ohne aus der Baugruppe herauszubrechen, erfüllt er die Bedingungen der Vorgaben. Die Vielseitigkeit der PCM Software war entscheidend dafür, die anderen zerstörenden und nicht-zerstörenden Tests zu programmieren, wie Halte-Last, Beschleunigungs-Last und bestanden/nicht bestanden-Indikationen.

System

  • PCM VersaTest (ersetzt durch den MultiTest-dV Prüfstand Serie)
  • 1000 N PCM Kraftmesszelle
  • 250 N PCM Kraftmesszelle
  • Haltespannzeug auf XY Tisch
  • Drehlager Pflockhakenspannzeug
  • Bronze-Buchsen-Spannzeug
  • Spatenanschlussverbinder

Geliefert an

Robert Bosch, Tschechien